Isolatoren für Hochbahn Hamburg

 
12.10.2019
GIPRO durfte die Powerlines Group Deutschland dabei unterstützen, ein maßgeschneidertes Produkt für Dritte-Schiene-Isolation zu entwickeln. Der finale Kunde ist die Hamburger Hochbahn, die die Powerlines Group mit der Neuinstallation von Stromschienenhalterungen beauftragt hat.
Die Hamburger Hochbahn wollte eine besonders stabile und zuverlässige Neukonstruktion des Stromschienenhalters inklusive Isolator aus cycloaliphatischem Gießharz. 

Über das Projekt

Im Zuge des Entwicklungsprozesses wurden verschiedene Designs entwickelt und evaluiert. GIPRO konnte aus der Erfahrung mit bisherigen Stromschienenisolatoren einige wertvolle Vorschläge für das Isolatordesign und die mechanische Auslegung einbringen. Nach dem Design-Freeze wurde zur Produktpräsentation beim Endkunden auch ein 3D gedrucktes Modell des Isolators und der Stromschienenhalterung hergestellt. Dieses kann die Abmaße und die äußere Gestaltung plastisch abbilden, hat aber keine vergleichbaren mechanischen oder elektrischen Eigenschaften.

Isolatoren aus GIPRO Outdoor Epoxy sind besonders gut für einen jahrzehntelangen Einsatz unter sämtlichen Wetterbedingungen geeignet. Die Temperaturbeständigkeit wurde für eine Spanne von -40° bis +90° C in der Typenprüfung erfolgreich getestet. Auch die mechanischen Eigenschaften des neuen Dritte-Schiene-Isolators sind hervorragend. In den Prüfungen der Erstbemusterung wurden die geforderten mechanischen Kennwerte für Biegebelastung und Zugbelastung um das dreifache bzw. fünffache überschritten. Somit ist eine absolut sichere und langlebige Isolation gewährleistet. Das verwendete Gießharz zeichnet sich darüber durch hervorragende Feuerbeständigkeit und günstige Rauchbewertungen aus. Es ist nach EN45545-1 bis Hazard Level HL3 gemäß Requirement R23 zertifiziert. Auch nach ASTM Normen können erfolgreiche Tests vorgewiesen werden.

Kundenspezifische Gießharzisolatoren können für viele Typen von Stromschienenhalterungen eingesetzt werden und sind bereits weltweit in unterschiedlichen Stadtbahnen und Metros im Einsatz. Dabei widerstehen sie sowohl niedrigen Temperaturen als auch hoher UV-Langzeitbelastung problemlos.